27.12.2019

 

ein Sieg gegen TuS Ferndorf lag in weiter "Ferne"

 

Ein Spiel das man nicht verlieren muss - und so schon gar nicht. Wieder einmal klappte im Angriff vieles nicht. Pässe die beim Mitspieler in Kniehöhe ankamen, Bälle die der Gegner dankend annahm incl. Torhüter usw. In der 21. Minute die erste Führung 7:6 - nach 30 Minuten stand es 8:11. Nach 15 Minuten musste Leif wegen einer Verletzung vom Feld und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Die Aufholjagd in der 2. Halbzeit, in der Lukas innerhalb von 4 Minuten 5 Tore warf, half leider nichts. Der Funke sprang nicht auf den Rest der Mannschaft über. So ging das Spiel mit 20:24 verloren

 

Tore für den HSV Hamburg

Ossenkopp (6), Weller (5), Tissier (2), Bauer (2), Lackovic (2), Forstbauer (1), Gertges (1),

Schöngarth (1)

22.12.2019

 

Auswärtssieg

 

es geht doch. Durch einen 29:26 Sieg beendete unsere Mannschaft den negativen Auswärtstrend. Nicht so deutlich wie mach einer erwartet hat, obwohl man fast einem höheren Sieg entgegen sah. Man führte zeitweise mit 7 Toren und ging mit einem 16:12 Vorsprung in die Halbzeit. Aber dann ???? Was in der 2. Halbzeit zu sehen war glaubte niemand. Unkonzentriert im Angriff, das Rückzugsverhalten war auch nicht mehr so wie man es erwarten sollte. So kam Krefeld plötzlich ins Spiel und kam bis auf 2 Tore heran. In den letzten 5 Minuten musste man dann noch einmal richtig zittern.

Am 26.12. hoffen wir auf ein entspannters Spiel. 

 

Tore für den HSV Hamburg

Schöngarth (6), Bergemann (6), Weller (5), Forstbauer (3), Gertges (3), Ossenkopp (2),

Bauer (2), Schimmelbauer (1), Tissier (1)

20.12.2019



Es sind noch ein "paar" Tage, aber dann ist es wieder soweit. Der Heide-Cup 2020 findet wieder statt. Vom 14.08. - 16.08.2020 ist in Schneverdingen wieder toller Handball zu sehen. 

Viele haben ihre Unterkunft für diesen Zeitraum schon bei der Abreise 2019 gebucht.

Inzwischen sind die Mannschaften bekannt die nach Schneverdingen kommen.

Neben dem, wie der Veranstalter immer sagt, "Lokalmatador" HSV Hamburg ist der

SC Magdeburg das erst Mal dabei. Mit dem dänischen Vizemeister GOG Handbol ist noch ein Neuling mit von der Partie. Trainiert wird die Mannschaft von Morton Olsen.  Auch die Kadetten aus Schaffhausen sind wieder mit von der Partie, inzwischen das 7. mal. Wie in 2019 sind auch wieder HSG Wetzlar und Saint-Raphael dabei.

 

16.12.2019

 

Wieder kein Auswärtssieg

 

Leider hat es wieder nicht geklappt. Man kann das vielleicht auch auf die vielen Fehler auf der Anzeige unserer Bustasche schieben. Aber das wäre zu leicht.

In den Anfangsminuten vergab man zu leichtfertig die Angriffe. Dazu kam noch der TuS-Torhüter. Trotzdem ging nur man mit einem 10:9 Rückstand in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit ging der TuS N-Lübbecke sogar mit 4 Toren in Führung (17:13 - 42.Minute). Aber unsere Mannschaft schaftte es wieder zu verkürzen. Leider hat es aber nicht mehr gereicht das Ergebnis zu drehen. So verlor man am Ende mit 24 : 22

 

Tore für den HSV Hamburg

Forstbauer (6), Tissier (4), Bauer (4), Weller (4), Gertges (2), Bergemann (2)

09.12.2019

 

Mit 20 Toren Unterschied gewonnen

 

Damit hätte wohl keiner der 3.034 Zuschauer gerechnet.

Ein begeistertes Spiel von der 1. Minute an. Die Deckung stand, Aron hielt was zu halten war und im Angriff lief es ab der 8. Minute wie geschmiert. Niklas warf in der 1. Halbzeit mehr Tore als die komplette TVE-Mannschaft. Mit 17:8 ging es in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit ging es genauso weiter. So wuchs der Vorsprung bis zur 37. Minute auf 13 (23:10) an.Ab der 50. Minute kam dann der Einsatz von U19-Spieler Jan-Erik Kaage. Der holte sich erst einmal eine 2-Minutenstrafe ab. In den Schlussminuten kam sein großer Auftritt indem er 2 Tore zum 37:17 Sieg beitrug.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (11), Forstbauer (6), Bergemann (5), Tissier (4), Gertges (3), Bauer (2), Kaage (2), Ossenkopp (2), Fuchs (1), Fick (1) 

01.12.2019

 

Wieder auswärts keine Punkte

 

Der HSVH unterliegt dem HSC 2000 Coburg mit 35:29 (18:17).

Trotz der 13 Tore von Niklas hat es nicht gereicht.

In der zweiten Halbzeit benötigte man 9 Minuten ehe das erste Tor für den HSVH fiel. Da war Coburg aber schon mit 4 Toren in Führung. Coburg führte in der 48. Minute sogar mit acht Toren (29:21).

Durch diese Niederlage fiel man auf den 7. Tabellenplatz zurück.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (13), Forstbauer (7), Tiessier (3), Bergemann (2), Gertges (2), Bauer (2)

25.11.2019

 

ungefährdeter Sieg

 

Von Beginn an wurde klar wer in der Hamburger Sporthalle das Sagen hatte. Vor 2.981 Zuschauern war am Ende ein 28:18 Sieg zu verzeichnen. Nach einer kurzen "Schwächephase" (16. Minute 5:4) war die Mannschaft wieder im Spiel. Bis zur 21. Minute baute man die Führung wieder auf 4 Tore (8:4) aus. Aron war, wie die gesamte Abwehr, konzentriert bei der Sache. So konnte man mit 12:6 in die Pause gehen.

Kurze Anlaufschwierigkeit zu Beginn der 2. Halbzeit und die Gäste verkürzten auf 4 Tore. Danach lief das Spiel aber wieder für uns. Rimpar hatte den Torhüter gegen den 7. Feldspieler eingetauscht. Dies führte zu zwei schnellen Toren für unsere Mannschaft. Auch Aron konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Rimpar fand einfach keine Lösung gegen stark spielende Hamburger.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (6), Bergemann (5), Ossenkopp (5), Bauer (4), Gertges (4), Kleineidam (1),

Tissier (1), Forstbauer (1), Edvardsson (1)

23.11.2019

 

Der nächste Heimsieg

 

Es soll der 5. Heimsieg in dieser Saison werden.

Am Sonntag den 24.11.19 um 17:00 Uhr soll gegen Rimpar der nächste Heimsieg erspielt werden. Rimpar ist derzeit Punktgleich mit dem HSV Hamburg. In der Mannschaft von Rimpar wird es auf Max Brustmann ankommen. Der Torwart ist derzeit der beste Zweitligaschlussmann.

Torsten Jansen kann wieder Philipp Bauer einsetzen, trotz einer Platzwunde die er sich im Training zugezogen hat. Weiter verzichten muss er allerdings auf Wullenweber, Axmann, Schöngarth und Schimmelbauer..   

18.11.2019

 

Es hat nicht sollen sein

 

Mit 24:23 verlor unsere Mannschaft in Aue. Wenn man bedenkt dass diese Mannschaft aus 13 einsatzfähigen Spielern bestand und diese toll gekämpft haben wäre ein Unentschieden durchaus berechtigt gewesen.

Nun bleibt zu hoffen dass Leif nicht auch noch ins Krankenlager wechselt - hat nach einem Foul evtl. eine Rückenprellung.

 

Tore für den HSV Hamburg

 Gertges (9), Forstbauer (5), Tiessier (5), Ossenkopp (3), Bergemann (1), Vogt (1)

 

15.11.2019

 

 

"Bankdrücker"

 

Bericht aus WochenENDSpiegel

In Aue gibt es für die dortige Presse anscheinend nur ein Thema

12.11.2019

 

Nichts zu holen beim Tabellenführer

 

Es klappte nichts beim HSVH. Keine Deckung, keine Torhüter und keine Würfe aus dem Rückraum. Einen kleinen Lichtblick gab es vor der Pause als man einen 5-Tore Rückstand aufholen konnte und man mit 16:15 in die Halbzeit ging.

Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst verheißungsvoll los. Man ging mit 16:17 in Führung. Ab der der 40. Minute gingen die Essener mit 2 Toren in Führung und bauten diese aus. 

So verlor man am Ende 35:28.

 

Tore für den HSV Hamburg

Bauer (9), Weller (8), Forstbauer (3), Bergemann (2), Ossenkopp (2), Tissier (2), Gertges (2)

01.11.2019

 

Das dritte Spiel - der erste Sieg

 

Nachdem man in der letzten Saison zweimal gegen den VfL Lübeck-Schwartau verloren hatte, gelang am 31.10.19 der erste Sieg. Der war eigentlich von der ersten Minute an nie gefährdet. Unsere Mannschaft führte von Beginn an. Das einzige Manko war die Anzeigetafel, die streikte an diesem Tag.

Die Halle war zum ersten mal in dieser Saison mit 3.754 Zuschauern ausverkauft. Trotz einiger guten Chancen, die nicht verwertet wurden konnte man den Gegner mit drei Toren auf Distanz halten. So ging man dann mit 12:9 in die Pause. In Halbzeit 2 konnte man dann die Führung ausbauen und am Ende stand ein 29:21 auf der Anzeigetafel, die zumindest die Tore anzeigen konnte.

 

Tore für den HSV Hamburg

Bauer (7), Weller (5/1), Ossenkopp (4/3), Forstbauer (3), Bergemann (3), Vogt (2), Gertges (2), 

Lackovic (1), Schöngarth (1), Tissier (1)

21.10.2019

 

An Tagen wie diesen........

 

gewinnt man kein Spiel.

Es fing eigentlich ganz gut an. In der 12. Minute stand es 6:3, ab der 20. Minute (8:9) übernahm dann Eisenach die Führung und behauptete die bis zum Schluss. Nur ein Beispiel zur Niederlage: wenn der Gegner in doppelter Unterzahl zum Torerfolg kommt und man im Gegenzug den Ball verliert, kann man nicht gewinnen. Ich denke das sagt alles.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (7/5), Schöngarth (5), Tiessier (5), Axmann (5), Bergemann (3), Ossenkopp (2), 

Schimmelbauer (1), Bauer (1) 

Danke Eisenach für die nette Begrüßung im Hallenheft.

Wir sehen uns am 22.03.2020 in Hamburg


12.10.2019

 

Mit leeren Händen zurück an den See

 

Weit gereist - aber an der Elbe war nichts zu holen.

Die weiteste Reise in dieser Saison vom Bodensee an die Elbe ist eine Herausforderung für Mannschaft und Fans. Ja, man konnte auch Fans aus Konstanz begrüßen. 

Am 8. Spieltag der 2. Handball Liga gab es einen deutlchen Sieg unserer Mannschaft gegen

HSG Konstanz. 

Zu Beginn lief es etwas "holprig" In der 11. Minute glich Konstanz auf 5:5 mit einem 3:0-Lauf aus.

Doch bis zur Halbzeit konnte man den Vorsprung auf 16:12 erhöhen. Jens Schöngarth hatte in der Phase großen Anteil daran.

In der zweiten Halbzeit kam dann "Koko" ins Tor. Aron hatte bis dahin eine gute Partie geliefert. Bis zur 45. Minute hielt man die Gäste immer mit 5 Toren auf Abstand. Ab der 45. Minute kam etwas Lässigkeit auf und Konstanz konnte auf 23:20 verkürzen. Aber danach startete unsere Mannschaft einen 5:1-Lauf und mit 28:21 war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende konnten die 2.768 Zuschauer mit der Mannschaft ein 32:25 Sieg bejubeln.

 

Tore für den HSV Hamburg

Schöngarth (6), Ossenkopp (5), Weller (5), Bauer (4), Gertges (2), Forstbauer (2), 

Schimmelbauer (2), Bergemann (2), Fuchs (1), Axmann (1), Vogt (1), Tissier (1)

30.09.2019

 Heimsieg

 

Vor 2745 Zuschauern konnte der nächste Heimsieg mit 28:24 (14.8) gegen den TV Hüttenberg eingefahren werden. Mit einem gut aufgelegten Aron und einer tollen Mannschaftlichen Leistung war der Sieg eigentlich nie in Gefahr.

Auch "unser" Domi konnte den Gästen da nicht helfen. Es war schön dich wieder zu sehen und ein paar Worte zu wechseln.

Durch diesen Sieg nimmt man in der Tabelle den 6. Platz ein.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (7/3), Bergemann (5), Ossenkopp (5), Schöngarth (4), Schimmelbauer (3),

Tissier (3), Gertges (1)

22.09.2019

 

Spieltag der fünfte

 

Ein Spiel das man einem auch nicht starken Gegner geschenkt hat.

Mit 29:26 (11:8) ging das Spiel beim VfL Gummersbach verloren. Es haperte mal wieder im Angriff, man vergab zu viele, zum Teil sehr gute, Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Es wurde Alles genutzt - Pfosten, Latte, Torwart, neben das Tor, - um den Ball nicht dahin zu befördern wo er eigentlich hingehört, nämlich INS Tor.    

Die kämpferische Einstellung stimmte. Das kann man auch an den zwischenzeitlichen Ergebnisständen, wo man bis sich auf ein Tor herangekämpft hatte, sehen. Leider ging dann der entscheidende Treffer nicht über die Torlinie.

Dann hoffen wir auf Spieltag den sechsten.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (10), Forstbauer (7), Bauer (3), Ossenkopp (3), Bergemann (2), Schimmerbauer (1)

 

16.09.2019

 

erste Niederlage

 

Vor 2.725 Zuschauern bekam man den ASV Hamm-Westfalen nicht in den Griff und verlor mit 26:32. In der Abwehr hatte man große Probleme, im Angriff vergab man zu viele 100%ige. Letztendlich war Hamm die kleverere Mannschaft.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (9), Bergemann (4), Tissier (3), Schöngarth (3), Vogt (2), Forstbauer (2), Bauer (1),

Schimmelbauer (1), Axmann (1)

08.09.2019

 

Dritter Sieg

 

So kann es weitergehen. Auch in Dresden hielt die "Siegesserie".

Mit 33:28 besiegte man den HC Elbflorenz und übernahm damit die Tabellenspitze. Zur Pause führte man, nach anfänglichen Problemen, mit 17:13. Nach der Pause lieferte man eine konzentrierte Leistung ab und so war der Sieg eigentlich nie in Gefahr.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (8), Forstbauer (6), Schimmelbauer (4), Tissier (4), Bauer (4), Ossenkopp (3),

Bergemann (2), Fuchs (1), Axmann (1) 

02.09.2019

 

erstes Heimspiel gewonnen

 

Vor 2.673 Zuschauer hat unsere Mannschaft auch das zweite Spiel der Saison gewonnen. Mit 26:22 hat man zum größten Teil eine ordentliche Partie geboten. Zum Teil führte man mit 5 Toren, man hat es aber immer wieder spannend gemacht indem man Dormagen bis auf ein Tor herankommen lies. Dieser Sieg beschert uns den 2. Tabellenplatz - aber wie sagt Niklas so schön "eine Momentaufnahme". Wir hoffen dass die noch lange anhält.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (7/4), Bauer (5), Schöngarth (4), Bergemann (4), Tiessier (2), Schimmelbauer (2), 

Ossenkopp (1/1), Forstbauer (1)

 

nach dem Spiel ist vor...

25.08.2019

 

Erstes Spiel - erster Sieg

 

So kann es weitergehen. Beim TuS Ferndorf ging man mit einem 21:28 Sieg aus der Halle. Eine tolle Leistung in der Abwehr und ein gut aufgelegter Niklas Weller haben dies ermöglicht.

Wir freuen uns auf das erste Heimspiel (01.09.) gegen den TSV Bayer Dormagen, die unsere Freunde aus Aue mit 10 Toren besiegt haben.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (10), Bauer (5), Tissier (4), Bergemann (3), Schöngarth (3), Forstbauer (2), 

Ossenkopp (1) 

27.08.2019

 

nun gibt es auch ein paar Bilder - Danke Uli

Facebook

+++++++++++++++++++++++

Aktuelles

01.08.2019

Hier unsere Mannschaft

14.01.2020

 

Hier geht es zu den NEWS

04.01.2020

NEU - Störti Intern

+++++++++++++++++++++++

16.12.2019

Auswärtstouren 2019 / 2020

Neue Infos zu den Auswärtsfahrten

Hier geht es zur Übersicht

und den..........

++++++++++++++++++++++++++

14.01.2020

Ergebnisse der Saison

2019 / 2020

 auch von der U19

++++++++++++++++++++++++++

Neue Artikel im Angebot

++++++++++++++++++++++++++

Unser Lokal für unsere

Mitgliederversammlungen und

fröhliche Kegelabende

Tunici´s Restaurant

Dubrovnik

 

Adolph-Schönfelder-Str. 49

22083 Hamburg

 

Tel.:   040 / 295 433

Fax:  040 / 29 82 05 10

 

Öffnungszeiten:

So. Ruhetag

Mo. - Sa. 12:00 - 22:30 Uhr

++++++++++++++++++++++++++