22.10.2020

 

Corona scheint genau so um seine "Existenz" zu kämpfen, wie so viele vernünftige Menschen gegen das Virus kämpfen.

 

So sind am gestrigen 4. Spieltag der 2. Liga vier Spiele ausgefallen. Bleibt zu hoffen, dass die positiv Getesteten nicht ernsthaft betroffen sind und schnell wieder aus der Quarantäne können.

 

Von uns aus können wir nur an eure Vernunft appellieren. Haltet euch an die Regeln. Um so schneller können wir wieder in die Normalität zurückkehren und "unseren" Handballsport wieder geniesen.

16.08.2020

 

FOM zu Besuch in Schneverdingen

 

ein Interview mit den Schneverdingern Verantwortlichen

25.06.2020

 

"Herz" oder "Kopf" - Start Dauerkartenverkauf

                               Saison 2020/2021

 

Ab heute beginnt der Dauerkartenverkauf. Es wird zwei Variationen geben. Mehr dazu

08.05.2020

unterstützt unseren Verein weiter

 

Das Corona-Virus ist bislang der härteste Gegner des HSV Hamburg.

Um die Zukunft des Handballs in Hamburg zu sichern, veranstaltet der HSVH ein fiktives Unterstützer-Spiel

Mehr dazu könnt ihr 

05.05.2020

 

HBL plant den Start der Saison 2020/2021

 

Das REWE Final4-Turnier soll nun am 27./28. Februar 2021 in der Barclaycard Arena ausgetragen werden.

Teilnehmer sind THW Kiel, TBV Lemgo, MT Melsungen und

TSV Hannover-Burgdorf.

Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Zudem plant die HBL den Saisonstart 2020/2021 Der soll am 02. September 2020 offiziell im ISS DOME Düsseldorf mit dem Pixum Super Cup erfolgen. Ursprünglich war dies für den 26. August geplant. Auch hier behalten erworbene Tickets ihre Gültigkeit.

Traditionell stehen sich der Deutsche Meister und der DHB_Pokalsieger gegenüber. Da letzterer aber erst im Jahr 2021 ermittelt wird, trifft der THW Kiel, als Meister, und Flensburg-Handewitt, als Tabellenzweiter aufeinander.

Das Spiel am 02.09.2020 hängt weiterhin von den behördlichen Auflagen ab. 

28.04.2020

Grünes Licht für Aufsteiger

 

HSC 2000 Coburg und TuSEM Essen bekamen einen positiven Lizenzentscheid und stehen somit als Aufsteiger in die 1. Handball-Bundesliga fest.

Grünes Licht gibt es von der Lizenzierungskommision auch für die jeweils Staffelersten der vier 3. Ligen. Folgende Klubs aus den 3. Ligen werden in der Saison 2020/2021 somit in der 2. Handball-Bundesliga antreten.

 

Wilhelmshavener HV

Dessau-Rosslauer HV

TV Großwallstadt

TuS Fürstenfeldbruck

 

Die HSG Krefeld verbleibt ohne Lizenz für die Saison 2020/2021 in der 2. Handball-Bundesliga.

Die HSG hatte gegen den Beschluss der Lizenzierungskommision Beschwerde eingelegt, da sich die Situation durch den Saisonabbruch neu darstellt.

Man hatte aufgrund der sportlichen Situation keine Lizenz beantragt. Nun gibt es aber lt. den Regularien des Saisonendes keine sportlichen Absteiger.

 

Da die Auswirkungen der Corona-Pandemie derzeit nicht überschaubar sind, hat die Lizenzsierungskommision alle Vereine der 1. und 2. Handball-Bundesliga zu einer außerordentlichen Nachlizenzierung bis Ende August 2020 verpflichtet.

22.04.2020

Sebastian Frecke zum Saisonabbruch

21.04.2020

Saisonabbruch

 

Die Saison 2019/2020 der 1. und 2. Handball-Bundesliga wird mir sofortiger Wirkung beendet.

 

Die Wertung der Saison:

 

1.THW Kiel ist als Tabellenerster "Deutscher Meister" der Saison 2019/2020

2. SG Flensburg- Handewitt ist Tabellenzweiter und dadurch ebenfalls für die Champions Leaque      2020/2021 qualifiziert

3. Die Tabellenplätze 3-5 berechtigen zur Teilnahme an der Europa Leaque 2020/2021.                      Qualifiziert sind - SC Mageburg, TSV Hannover-Burgdorf, Rhein-Neckar Löwen

4. Aufsteiger in die 1. Liga: HSC 2000 Coburg und TuSEM Essen

5. Es gibt keine sportlichen Absteiger aus der 1. und 2. Liga

6. Aufsteiger aus den 3. Ligen: Nach Abstimmung mit dem Deutschen Handballbund steigen statt      wie im Grundlagenvertrag vorgesehen drei Teams, in der kommenden Saison vier Klubs auf.

 

Die Aufsteiger aus den 3. Ligen

 

Dessau-Roßlauer HV

Wilhelmshavener HV

TV Grosswallstadt

TuS Fürstenfeldbruck

 

Da HSG Krefeld keine Lizenz für die 2. Liga erhalten hat, verbleiben noch 19 Mannschaften

 

Mehr Details bei:

Corona

17.04.2020

Abbruch der Saison

 

Es ist immer noch unklar wie es in dieser Saison weitergehen wird.

In der gestrigen Telefonkonferenz der 1. und 2. Liga hat man sich beraten und eine Abstimmung im Umlaufverfahren beschlossen. Die Vertreter der 36 Klubs entscheiden in den nächsten Tagen wie es weitergehen soll. Stimmt eine Dreiviertel-Mehrheit dafür, wird die Saison beendet.

Im Falle eines Abbruchs entscheidet allein das Präsidium der HBL wie die Saison gewertet wird. Die Vereine haben dabei kein Mitspracherecht.

Auch der HSV Hamburg wird für einen Abbruch stimmen. Da es, im Austausch mit den Hamburger Behörden, keine Ausnahmegenehmigung für einen regulären Trainingsbetrieb in den nächsten Wochen geben wird. 

 

 

23.03.2020

 

Lizenzvergabe

 

Die HBL will das Lizenzierungsverfahren vorzeitig beenden. Alle 36 Vereine der 1. und 2. Liga sollen die Lizenz für die Saison 2020/2021 unter Auflagen erhalten. Die Auswirkungen der Krise konnte zum Zeitpunkt der eingereichten Unterlagen nicht berücksichtigt werden, so Bohmann.

Bohmann weiter: "man muss sich auf einen Saisonabbruch vorbereiten"  

 

 

19.03.2020

 

Frank Bohmann beim Interview bei Sky Sport News

 

Bohmann hält weiterhin an einer Spielfortsetzung fest

Mehr dazu bei

12.03.2020

 

Spielabsage

 

wegen Coronavirus wird das Spiel in Konstanz abgesagt.

Wann es nachgeholt wird und wie es in der 2. Liga weitergeht wird am Montag in Köln bei einer außerordentlichen Ligatagung der HBL verhandelt.

09.03.2020

 

Der nächste Sieg

 

Unsere Mannschaft siegte mit einer beeindruckenden Leistung den Aufstiegsaspiranten Bietigheim mit 34:28 (16:13).

Vor 3.117 begeisternden Zuschauern lagen die Gäste nur kurz mit zwei Toren in Führung. Bis zur Halbzeitpause übernahmen dann die Hausherrn das Zepter. In Halbzeit 2 konnte man in der 44. Minute mit 8 Toren in Führung gehen. Bietigheim kam dann noch einmal auf 5 Tore heran, aber zu mehr reichte es nicht.  

 

Tore für den HSV Hamburg

Tissier (7), Weller (7), Bergemann (6), Kleineidam (4), Gertges (3), Forstbauer (2), 

Axmann (2), Vorgt (1), Fick (1), Ossenkopp (1)

02.03.2020

 

ein deutlicher Auswärtssieg

 

Am 23. Spieltag gab es beim TV Hüttenberg einen deutlichen 32:23 Auswärtssieg.Die stark dezimierte Mannschaft machte von Anfang an klar wer das Sagen hatte. Die knappe 12:11 Führung zur Pause wurde in Halbzeit zwei dann richtig ausgebaut. Torhüter Maier machte wieder einen tollen Job - genau wie sein Gegenüber, unser Domi, Dominik Plaue.

 

Tore für den HSV Hamburg

Maier (1), Tissier (8), Weller (8), Forstbauer (5), Axmann (3), Kleineidam (2), Gertges (2), 

Vogt (1), Fick (1), Bergemann (1)

22.02.2020

 

Spannung bis zur letzten Minute

 

Unsere Mannschaft hat vor 3.346 Zuschauern ein 23:23 gegen den

VfL Gummersbach erkämpft.

Es war ein spannendes Spiel indem man in der 25. Minute sogar mit 12:7 führte. Leider ging man dann aber nur mit einem Tor (12:11) Führung in die Halbzeit.

in der zweiten Hälfte ging der VfL dann in der 54. Minute mit zwei Toren (19:21) in Führung. Aber in der 56. Minute konnte unsere Mannschaft das 21:21 erzielen. Gummersbach ging aber in der 58. Minute wieder mit 22:23 in Führung. Aber der Ausgleich gelang ca. 1 Minute vor Schluss. Der Angriff von Gummersbach musste wegen eines Zeitspiels schnell abgeschlossen werden. Den Wurf von Außen konnte Jonas aber abwehren. Es ergab sich daher noch einmal die Gelegenheit eines Angriffs unserer Mannschaft. Dieser konnte dann aber nicht mehr erfolgreich genutzt werden.

 

Tore für den HSV Hamburg

Bergemann (5), Forstbauer (5), Weller (5), Axmann (3), Tiessier (2), Ossenkopp (2), Gertges (1) 

15.02.2020

 

Unentschieden beim Aufstiegsaspiranten

 

Mit einem 24:24 trennte man sich vom Tabellenzweiten ASV Hamm-Westfalen.

Mit einem 3 Tore Vorsprung (12:9) ging man in die Halbzeitpause. In Halbzeit 2 konnte Hamm dann ausgleichen und in der 51. Minute mit 20:18 sogar in Führung gehen. Bis zum 24:22 (58) konnte Hamm den Vorsprung verteidigen. Gertges und Ossenkopp konnten aber nochmal ausgleichen. 20 Sekunden - und ASV im Angriff. Den letzten Wurf konnten aber Aron abwehren.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (6), Tissier (5), Bergemann (3), Gertges (3), Ossenkopp (3), Vogt (2), Axmann (1),

Schimmelbauer (1)

09.02.2020

 

Sieg im ersten Heimspiel 2020

 

Gegen HC Elbflorenz ging man von Anfang an sowohl in der Deckung als auch im Angriff voll motiviert zur Sache. Bereits in der 9. Minute stand es 6:1. Nachdem der HC zwischenzeitlich nochmal auf 9:5 herankam, stellte Leif in der 27. Minute den 5-Tore Vorsprung auf 14:9 wieder her. So ging man mit 15:10 in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit wurde man dann etwas nachlässiger und es wurde noch einmal spannend. Denn in der 53. Minute stand es plötzlich nur noch 24:23. In der 58. Minute beim Stand von 26:24 hielt Aron einen Ball und Thies traf zum 27:24 in der 59. Minute. Endstand 28:25 - Puh....

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (6), Forstbauer (6), Bergemann (6), Tissier (4), Ossenkopp (4), Axmann (2) 

04.02.2020

 

...............das war erst die Hälfte

 

Wie man an den ersten Bildern zu dem Spiel in der Galerie sehen kann, hätte man meinen können man ist bei einer Karnevalssitzung. Bei vielen Angriffen unserer Mannschaft rief der Gastgeber "Hellau" - und der Ball war in den Händen von Dormagen. Wieder jede Menge Ballverluste im Angriff und die Deckung war - na ja, auch vorhanden? So ging man mit einem Rückstand von 7 Toren (18:11) in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei lief es in der Offensive genauso weiter. Trotz der zwei gehaltenen 7-Meter von Aron gab es keinen "Ruck" in der Mannschaft. Man musste am Ende froh sein mit "nur" 32:23 verloren zu haben. 

So kann man eigentlich nach der EM Pause nicht starten. Also warten wir auf das nächste Spiel.

 

Tore für den HSV Hamburg

Bergemann (6), Weller (5), Gertges (4), Fick (2), Forstbauer (2), Tissier (1), Ossenkopp (1),

Bauer (1)

27.12.2019

 

ein Sieg gegen TuS Ferndorf lag in weiter "Ferne"

 

Ein Spiel das man nicht verlieren muss - und so schon gar nicht. Wieder einmal klappte im Angriff vieles nicht. Pässe die beim Mitspieler in Kniehöhe ankamen, Bälle die der Gegner dankend annahm incl. Torhüter usw. In der 21. Minute die erste Führung 7:6 - nach 30 Minuten stand es 8:11. Nach 15 Minuten musste Leif wegen einer Verletzung vom Feld und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Die Aufholjagd in der 2. Halbzeit, in der Lukas innerhalb von 4 Minuten 5 Tore warf, half leider nichts. Der Funke sprang nicht auf den Rest der Mannschaft über. So ging das Spiel mit 20:24 verloren

 

Tore für den HSV Hamburg

Ossenkopp (6), Weller (5), Tissier (2), Bauer (2), Lackovic (2), Forstbauer (1), Gertges (1),

Schöngarth (1)

22.12.2019

 

Auswärtssieg

 

es geht doch. Durch einen 29:26 Sieg beendete unsere Mannschaft den negativen Auswärtstrend. Nicht so deutlich wie mach einer erwartet hat, obwohl man fast einem höheren Sieg entgegen sah. Man führte zeitweise mit 7 Toren und ging mit einem 16:12 Vorsprung in die Halbzeit. Aber dann ???? Was in der 2. Halbzeit zu sehen war glaubte niemand. Unkonzentriert im Angriff, das Rückzugsverhalten war auch nicht mehr so wie man es erwarten sollte. So kam Krefeld plötzlich ins Spiel und kam bis auf 2 Tore heran. In den letzten 5 Minuten musste man dann noch einmal richtig zittern.

Am 26.12. hoffen wir auf ein entspannters Spiel. 

 

Tore für den HSV Hamburg

Schöngarth (6), Bergemann (6), Weller (5), Forstbauer (3), Gertges (3), Ossenkopp (2),

Bauer (2), Schimmelbauer (1), Tissier (1)

16.12.2019

 

Wieder kein Auswärtssieg

 

Leider hat es wieder nicht geklappt. Man kann das vielleicht auch auf die vielen Fehler auf der Anzeige unserer Bustasche schieben. Aber das wäre zu leicht.

In den Anfangsminuten vergab man zu leichtfertig die Angriffe. Dazu kam noch der TuS-Torhüter. Trotzdem ging nur man mit einem 10:9 Rückstand in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit ging der TuS N-Lübbecke sogar mit 4 Toren in Führung (17:13 - 42.Minute). Aber unsere Mannschaft schaftte es wieder zu verkürzen. Leider hat es aber nicht mehr gereicht das Ergebnis zu drehen. So verlor man am Ende mit 24 : 22

 

Tore für den HSV Hamburg

Forstbauer (6), Tissier (4), Bauer (4), Weller (4), Gertges (2), Bergemann (2)

09.12.2019

 

Mit 20 Toren Unterschied gewonnen

 

Damit hätte wohl keiner der 3.034 Zuschauer gerechnet.

Ein begeistertes Spiel von der 1. Minute an. Die Deckung stand, Aron hielt was zu halten war und im Angriff lief es ab der 8. Minute wie geschmiert. Niklas warf in der 1. Halbzeit mehr Tore als die komplette TVE-Mannschaft. Mit 17:8 ging es in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit ging es genauso weiter. So wuchs der Vorsprung bis zur 37. Minute auf 13 (23:10) an.Ab der 50. Minute kam dann der Einsatz von U19-Spieler Jan-Erik Kaage. Der holte sich erst einmal eine 2-Minutenstrafe ab. In den Schlussminuten kam sein großer Auftritt indem er 2 Tore zum 37:17 Sieg beitrug.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (11), Forstbauer (6), Bergemann (5), Tissier (4), Gertges (3), Bauer (2), Kaage (2), Ossenkopp (2), Fuchs (1), Fick (1) 

01.12.2019

 

Wieder auswärts keine Punkte

 

Der HSVH unterliegt dem HSC 2000 Coburg mit 35:29 (18:17).

Trotz der 13 Tore von Niklas hat es nicht gereicht.

In der zweiten Halbzeit benötigte man 9 Minuten ehe das erste Tor für den HSVH fiel. Da war Coburg aber schon mit 4 Toren in Führung. Coburg führte in der 48. Minute sogar mit acht Toren (29:21).

Durch diese Niederlage fiel man auf den 7. Tabellenplatz zurück.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (13), Forstbauer (7), Tiessier (3), Bergemann (2), Gertges (2), Bauer (2)

25.11.2019

 

ungefährdeter Sieg

 

Von Beginn an wurde klar wer in der Hamburger Sporthalle das Sagen hatte. Vor 2.981 Zuschauern war am Ende ein 28:18 Sieg zu verzeichnen. Nach einer kurzen "Schwächephase" (16. Minute 5:4) war die Mannschaft wieder im Spiel. Bis zur 21. Minute baute man die Führung wieder auf 4 Tore (8:4) aus. Aron war, wie die gesamte Abwehr, konzentriert bei der Sache. So konnte man mit 12:6 in die Pause gehen.

Kurze Anlaufschwierigkeit zu Beginn der 2. Halbzeit und die Gäste verkürzten auf 4 Tore. Danach lief das Spiel aber wieder für uns. Rimpar hatte den Torhüter gegen den 7. Feldspieler eingetauscht. Dies führte zu zwei schnellen Toren für unsere Mannschaft. Auch Aron konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Rimpar fand einfach keine Lösung gegen stark spielende Hamburger.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (6), Bergemann (5), Ossenkopp (5), Bauer (4), Gertges (4), Kleineidam (1),

Tissier (1), Forstbauer (1), Edvardsson (1)

18.11.2019

 

Es hat nicht sollen sein

 

Mit 24:23 verlor unsere Mannschaft in Aue. Wenn man bedenkt dass diese Mannschaft aus 13 einsatzfähigen Spielern bestand und diese toll gekämpft haben wäre ein Unentschieden durchaus berechtigt gewesen.

Nun bleibt zu hoffen dass Leif nicht auch noch ins Krankenlager wechselt - hat nach einem Foul evtl. eine Rückenprellung.

 

Tore für den HSV Hamburg

 Gertges (9), Forstbauer (5), Tiessier (5), Ossenkopp (3), Bergemann (1), Vogt (1)

 

Facebook

+++++++++++++++++++++++

Aktuelles

10.09.2020

Hier unsere Mannschaft

++++++++++++++++++++++++++

02.12.2020

 

Hier geht es zu den .......

++++++++++++++++++++++++++

02.12.2020

 

Ergebnisse der Saison 

2020 / 2021

 auch von der U19

13.11.2020

++++++++++++++++++++++++++

11.03.2020   

 

Auswärtstouren 2020 / 2021

Hier geht es zur Übersicht

und den..........

23.07.2020

++++++++++++++++++++++++++

16.11.2020

 

Störti Intern

+++++++++++++++++++++++

02.11.2020

 

Neue Artikel im Angebot

++++++++++++++++++++++++++

Unser Lokal für unsere

Mitgliederversammlungen und

fröhliche Kegelabende

Tunici´s Restaurant

Dubrovnik

 

Adolph-Schönfelder-Str. 49

22083 Hamburg

 

Tel.:   040 / 295 433

Fax:  040 / 29 82 05 10

 

Öffnungszeiten:

So. Ruhetag

Mo. - Sa. 12:00 - 22:30 Uhr

++++++++++++++++++++++++++