20.05.2019

 

2. Liga - Hamburg ist dabei

 

Vor 3.368 Zuschauern lieferte unsere Mannschaft wieder ein tolles Spiel ab. Die Fans standen bereits 5 Minuten vor Schluss und boten eine super Kulisse.

In der ersten Halbzeit konnte man sich nicht so richtig absetzen und ging mit 15:13 in die Pause.

Danach erhöhte Philpp mit zwei Treffern zum 17:13. Aron kam dann immer besser ins Spiel und hielt in der 44. Minute einen Siebenmeter. Die Krönung war dann noch sein Treffer zum 24:18 ins leere Tor. Finn war mit 7 Treffern bester Schütze.

 

Tore für den HSV Hamburg

Wullenweber (7), Axmann (4/2), Tissier (4), Bauer (4), Rix (3), Weller (2), Bergemann (2),

Edvardsson (1), Ossenkopp (1), Herbst (1)

12.05.2019

 

ein Punkt zum Klassenerhalt

 

Nach dem 23:23 beim TV 05/07 Hüttenberg benötigt unsre Mannschaft noch einen Punkt zum Klassenerhalt.

Vor 1400 Zuschauern in Hüttenberg konnte der HSVH einen Punkt mit nach Hamburg nehmen. Nachdem die Mannschaft die gesamte Spielzeit in Rückstand war, konnte dank Aron, der in den Schlussminuten für Marcel kam, der in der 58. Minute kein Tor zuließ, nochmals ein Angriff gestartet werden. Dominik Axmann, per 7-Meter in der 59. Minute, konnte den entscheidenden Treffer erzielen.

  

Tore für den HSV Hamburg

Forstbauer (5), Axmann (6/5), Weller (4), Ossenkopp (2/2), Rix (2), Bergemann (2), 

Bauer (1), Wullenweber (1)

04.05.2019

 

 

S I E G

 

Damit hätte wohl keiner gerechnet. Gegen den Tabellenzweiten ein Sieg in dieser Höhe - 30 : 24.

Ein klasse Spiel, indem unsere Mannschaft fast immer in Führung lag. Wieder ein gut aufgelegter Aron und eine tolle Mannschaftsleistung. Man konnte den Eindruck bekommen das der HSV Hamburg der Aufstiegsaspirant ist.

Unsere Mannschaft hat bis zur letzten Sekunde alles gegeben. Einfach Super.

So kann es am 11.05. nach Hüttenberg gehen.

 

Tore für den HSV Hamburg

Weller (1), Ossenkopp (3), Axmann (3), Bauer (4), Forstbauer (3), Rix (3), Wullenweber (5),

Bergemann (4), Vogt (3), Herbst (1)

29.04.2019

 

es hat leider nicht bis zum Schluss gereicht

 

unsere Mannschaft konnte über lange Zeit die Führung halten, zum Teil bis zu 3 Toren. Aron hatte wieder einen guten Tag und in der 1. Halbzeit eine Quote von 41% vorzuweisen. Mit einer 2-Toreführung (13:15) ging es dann in die Pause. In der 37. Minute konnte Lingen eine Unterzahl unserer Mannschaft zum 19:19 nutzen. Wieder in Überzahl von Lingen (40. Minute) gelang das 21:20. In der 55. Minute konnten wir dann zum 29:29 ausgleichen. Danach wollte der Ball einfach nicht mehr in das Tor von Lingen. So ging das Spiel mit 32:29 letztendlich glücklich für Lingen aus.

Mit dieser Leistung, die leider nicht belohnt wurde, sehen wir dem nächsten Heimspiel gegen Coburg zuversichtlich entgegen.

 

Tore für den HSV Hamburg

Wullenweber (7), Axmann (7/4), Weller (4), Forstbauer (3), Bauer (2), Rix (2), Bergemann (2),

Tissier (1), Vogt (1)

 

27.04.2019

 

Am Ende zählt der Sieg

 

Nachdem man nach der ersten Halbzeit mit 12:8 in die Pause ging, hoffte man auf einen klaren Sieg. Weit gefehlt - es wurde noch eine Zitterpartie.  Auch Dank der teilweise merkwürdigen Entscheidungen der beiden "Unparteiischen". 

Den 3177 Zuschauern wurde auf jeden Fall ein regelrechter "Handball-Krimi" geboten. Dank einer kämpferischen Mannschaftsleistung und einem gut aufgelegen Aron (16 Paraden) hat es zu einem 27:26 Erfolg gereicht.

Am Sonntag geht es zu einem schweren Spiel nach Nordhorn-Lingen. Bleibt zu hoffen dass noch ein paar "Körner" übrig sind.

 

Tore für den HSV Hamburg

Wullenweber (12), Bauer (6), Bergemann (3), Axmann (2/2), Herbst (1), Fuchs (1), Vogt (1),

Ossenkopp (1/1)

19.04.2019

 

Bittere Niederlage in Dormagen

 

Über die gesamte Spielzeit bekam unsere Mannschaft den Dormagener Angriff nicht in den Griff. Die Abwehr war viel zu passiv und die Torhüter konnten auch keine Akzenten setzen.

Dormagen führte zeitweise mit fünf Toren. Mehr als auf drei Tore kam aber unser Team nicht heran.

So endete das Spiel 31:28 (HZ 16:13) für Dormagen.

 

Tore für den HSV Hamburg

Wullenweber (9), Ossenkopp (4), Weller (4), Herbst (4), Schröder (3), Bauer (2), Tissier (1),

Kleineidam (1)

16.04.2019

 

Da schaut er in die falsche Richtung aber sonst....

 

war Aron wieder ein sicherer Rückhalt. Auch die komplette Mannschaft war von der ersten Minute konzentriert bei der Sache. Nach anfänglicher "Ladehemmung" ging es dann aber flott voran. So konnte man mit 14:9 in die Halbzeitpause gehen. In der 46. Minute stand es dann 21:13 und die WHV-Fans waren mit der Leistung ihrer Mannschaft nicht zufrieden.  Am Ende konnten die 3032 Zuschauer (minus den WHV-Fans) ein 30:23 bejubeln.

Viel Zeit zum ausruhen bleibt unserer Mannschaft aber nicht. Bereits am Donnerstag, 18.04.19 müssen sie bereits nach Dormagen. Bayer Dormagen ist in der Tabelle nur zwei Punkte hinter uns. Die Differenz sollte unbedingt verdoppelt werden um noch weiter aus der Abstiegszone zu kommen.

 

Tore für den HSV Hamburg

Herbst (7/3), Wullenweber (4), Bauer (4), Tissier (4), Vogt (3), Axmann (3), Ossenkopp (2),

Schröder (1), Fuchs (1) 

 

13.04.2019

 

Das Montagsspiel

 

Am Montag den 15.04.19 um 20:00 Uhr empfängt unser HSVH den Wilhelmshavener HV. Dabei geht es um wichtige Punkte zum Klassenerhalt - für beide Mannschaften.

Beim HSV Hamburg sind, außer Justin Rundt, alle Spieler wieder einsatzfähig.

Wir hoffen auf eine volle Halle, trotz des ungewöhnlichen Spieltags und der Ferien. Unsere Mannschaft benötigt den 8ten Mann.

07.04.2019

Internationaler Heide Cup 2019

9.-11. August

Die Spielansetztungen für Freitag (09.08.2019) und für Samstag (10.08.2019) 

 

Freitag:

15:30 Uhr     HSG Wetzlar vs St. Raphael Var Handball

17:45 Uhr     HSV Hamburg vs IFK Kristianstad

20:15 Uhr     Füchse Berlin vs Russische Nationalmannschaft

 

Samstag:

12:15 Uhr     Sieger Spiel 2 vs Verlierer Spiel 1 

14:45 Uhr     Sieger Spiel 1 vs Verlierer Spiel 3

17:30 Uhr     Sieger Spiel 3 vs Verlierer Spiel 2

01.04.2019

Nach dramatischem Verlauf noch ein Unentschieden


Störtebeker im Wolfsrevier

 

Im Frühling hat uns ein spätes "Herbst-Tor" ein Unentschieden beschert. Zwei Sekunden vor Schluss erzielte Kevin Herbst den Ausgleich zum 23:23 Endstand. Nachdem unsere Mannschaft das ganze Spiel über die Nase vorne hatte, gelang Rimpar in der 43. Minute erstmals der Ausgleich (17:17). Doch unsere Mannschaft konnte bis zur 53. Minute immer vorlegen. Vom 21:21 setzte sich dann Rimpar bis zur 56. Minute auf 23:21 ab. In der 59. Minute stand es 23:22.

42 Sekunden vor Schluss landete der letzte Angriff von Rimpar an der Latte. Im Gegenzug viel dann das 23:23

 

Tore für den HSV Hamburg

Herbst (8), Wullenweber (5), Schröder (3), Fuchs (2), Vogt (1), Weller (1), Axmann (1), Tissier (1)

28.03.2019

Das nächst ist immer das schwerste

 

Zum nächsten Auswärtsspiel werden auch wieder zahlreiche Störtis reisen. Einige schon am Freitag, der Rest kommt Samstag.

Das Spiel gegen die Rimpar Wölfe dürfte nicht einfach werden, zumal die letzte Woche gegen Balingen gewonnen haben.

Aber: wenn unsere Mannschaft so spielt wie gegen TuS N-Lübbecke könnten die Punkte auch für Hamburg gut geschrieben werden. Da die Beiden Langzeitverletzten Forstbauer und Kleineidam wieder an Bord sind, ergeben sich vielleicht auch Wechselalternativen. Schaun wir mal.

 

Auf der Homepage der Rimparer Wölfe könnt ihr ein Interview von Niklas nachlesen

                                              www.wolfsrevier.de

25.03.2019

 

Es reichte wieder nicht

 

Vor der tollen Kulisse von 3433 Zuschauern, darunter ca. 200 Fans aus Aue, konnte ein zum Teil 5-Tore Vorsprung nicht über die Zeit gerettet werden. Zur Halbzeit stand es noch 15:11 und in der 33. Minute war Aue schon auf drei Tore ran. Fünf Minuten vor Schluss dann das 24:24. Am Ende stand ein 26:26 auf der Anzeigetafel. In der Tabelle ändert sich daher für beide Mannschaften nichts. HSVH bleibt Punktgleich vor dem EHV Aue und hat nun vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

 

Tore für den HSV Hamburg

Wullenweber (8), Herbst (6), Axmann (3), Schröder (3), Bauer (3), Ossenkopp (1), Weller (1),

Tissier (1)

25.03.2019

 

Aue in Hamburg - Teil 2

 

Ein tolles Handball-Wochenende ist vorbei.

Mit tollen Fans aus Aue hatten wir zwei Tage Programm - mit dem Ausklang im Veermaster. Da beide Vereine in der 2. Liga verbleiben (haben wir gemeinsam beschlossen), sehen wir uns in der nächsten Saison wieder. 

24.03.2019

 

Aue in Hamburg - Teil 1

 

Der erste Tag war ein voller Erfolg.

Alle waren von der "Seefahrt" auf der Elbe begeistert. Es gab sogar Hamburger für die es die erste Fahrt war.

Heute geht es zunächst einmal "ernst" weiter um danach wieder gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen

23.03.2019

 

Morgen sollen wieder 2 Punkte her

 

Am Sonntag, 24.03.19 um 15:00 Uhr, soll der nächste Sieg vor heimischen Fans (auch mehr als 200 Fans aus Aue haben sich angekündigt) eingefahren werden. Aue steht punktgleich auf Rang 13 und benötigt gleichfalls die Punkte gegen den Abstieg. Das Spiel in Aue ist noch vielen in Erinnerung, es ging mit 26:35 verloren. Zur Zeit sind 3.300 Karten verkauft - holt euch die letzten Karten und unterstützt den HSV Hamburg fair und lautstark.

 

Doch vor dem Spiel, am 23.03.19, werden wir (Störtis) mit den Fans aus Aue gemeinsam Hamburg "erobern".

Wie schon in den letzten Tagen hier zu lesen.

Auszug aus dem Hamburger Abendblatt vom 23.03.2019

               250 Auer werden in Hamburg ihre Freundschaft mit dem HSHV-Fanclub "Störtebeker"                   pflegen

 

Ebenso werden wir nach dem Spiel, egal wie es ausgeht, mit den Aue-Fans und Spielern das Fan-Treffen auf der Reeperbahn ausklingen lassen. 

21.03.2019

 

EHV Aue

 

Noch zwei Tage bis zur Abfahrt der Mannschaft nach Hamburg. Doch diesmal ist alles etwas anders. Uns voraus fahren über 200 EHV Fans, die uns zu diesem schweren Spiel begleiten und unterstützen.

Das gab es in dieser Form noch nie. Wir sagen jetzt schon mal ein riesen Danke an unsere treue Fangemeinde. Ihr seid Weltklasse.

Anbei ein Vorbericht der Chemnitzer Morgenpost zu diesem Event. 

20.03.2019

Dem können wir uns nur anschließen

Handball verbindet, auch wenn die sportliche Lage angespannt ist. Es ist und bleibt ein Spiel und das Leben ist viel zu kurz.

Deswegen, egal wie es läuft, die Party gemeinsam mit den Störtis steigt, komme was wolle.

 

Wir freuen uns auf die Fans aus Aue.

17.03.2019

 

 

 

Vorab: finde die Fehler

 

 

 

 

 

 

Aber nun zum Spiel

 

Mit einem überzeugendem Auftritt hat unsere Mannschaft dem Favoriten regelrecht an die Wand gespielt. Eine tolle Mannschaftsleistung, mit einem wieder gut aufgelegten Aron, war schon in der ersten Halbzeit der Wille zu erkennen die Punkte mit zu nehmen.In Halbzeit 1 konnte man sich teilweise mit 3 Toren absetzten. Zur Halbzeit stand dann ein 13:14 auf der Anzeigetafel.

In der 2. Halbzeit drehte die Offensive so richtig auf. In der 41. Minute war ein 7-Tore Vorsprung auf der Anzeigetafel zu sehen. Aron hielt zwei 7 Meter incl. Nachschuss. Diesen Vorsprung gab unsere Mannschaft bis zum Schluss nicht mehr ab - Endergebnis 22:29

 

Tore für den HSV Hamburg

Bauer (11), Wullenweber (10), Weller (2), Herbst (2), Axmann (2), Schröder (1), Fuchs (1)

08.03.2019

 

wieder ein direktes Duell........

 

Am Sonntag, 10.03.2019 um 15:00 Uhr, kommt es zum nächsten  Duell um den Klassenerhalt.

Zu Gast in der Sporthalle Hamburg ist der HC Elbflorenz Dresden.

Diese sind nur zwei Punkte hinter dem HSVH. Spannung ist also vorgegeben.

Für den HSVH, der immer noch auf fünf Verletzte verzichten muss, geht es darum den Anschluss nach oben zu wahren.

Für uns Fans bedeutet das wieder Alles zu geben.

 

11.03.2019

......und ein wichtiger Sieg

 

Vor 3069 Zuschauern konnte der HSVH einen wichtigen Sieg um den Klassenerhalt einfahren.

Von Anfang an ging es konzentriert zur Sache. unter lautstarker Unterstützung der Fans merkte man den Willen der Mannschaft heute zu punkten. Eine gute Deckungsarbeit und zwei gut aufgelegte Torhüter, Aron mit 48% und Marcel mit einem gehaltenen 7-Meter und dem Nachschuss, gaben zusätzlich den Rückhalt. Auch im Angriff lief es, zumindest bis zur 53. Minute, ganz passabel - da stand es 20:12. Dann jedoch wieder Nachlässigkeiten - und der Gegner kam in eimem 5:0-Lauf wieder bedenklich näher. Am Ende stand dann aber der 21:18 (11:7) Sieg auf der Anzeigetafel.

Überschattet wurde die Partie von der roten Karte für Stefan Schröder, der eine Tätlichkeit begangen haben soll.

 

Tore für den HSV Hamburg

Herbst (4), Tissier (4), Wullenweber (4), Fuchs (3), Bauer (3), Vogt (2), Weller (1)

08.03.2019

Störtis On Tour in Dessau

 

Auch wenn es vom Spiel leider nicht viel positives zu berichten gibt, haben ein paar Störtis trotzdem Spaß gehabt. Hier ein paar Impressionen

04.03.2019

 

ein Störti in Dessau

 

Ich muss da nochmal was loswerden,

 

auch wenn wir eine lange Fahrt hatten, waren es super tolle und vor allem lustige Stündchen mit euch.

Würden wir auf jeden Fall wieder machen. Vor allem waren wir wieder so nah an der Mannschaft dran - und auch wenn wir verloren haben, haben wir ihnen gezeigt das wir hinter ihnen stehen - und das finde ich wichtig. Ja, auch wenn sie ein paar mal Blödsinn gemacht haben, aber wir sollten ihnen immer wieder zeigen wie sehr wir hinter ihnen stehen.

Also Meine Meinung

 

Danke für den schönen Sonntag - schön das es euch gibt

 

LG Mareike

 

hier die Reaktion des HSVH

 

danke, für die aufmunternden Worte. Gerade in so einer Phase ist es wichtig, die Fans im Rücken zu spüren. Auch wenn die Fahrten oft weit sind, freuen wir uns bei jedem Auswärtsspiel solch laute Fans im Rücken zu haben.

Gestern hat es leider nicht zum Sieg gereicht - aber gegen Elbflorenz werden die Jungs wieder alles reinwerfen.

 

Wir freuen uns auf Sonntag

das HSVH-Team

02.03.2019

Wiedersehen mit "Domi"

 

Heute reisen bereits ein paar Störtis nach Dessau.

Da gibt es ein erstes Wiedersehen mit "Domi", man trifft sich zum Essen und zu einem netten Gespräch. Viel Spaß.

Morgen wird es ab 17:00 Uhr dann ernster. Für beide Mannschaften geht es darum die Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Der DRHV steht nur ein Punkt hinter dem HSVH - Spannung ist also auf jeden Fall vorhanden.

Dominik kennt natürlich seine alten Mannschaftskameraden aus seiner Hamburger Zeit.

Aus Hamburger Sicht hoffe ich natürlich auf einen Sieg des HSVH

02.03.2019

Heide-Cup 9.-11. August 2019

 

Die Teilnehmer stehen fest

Füchse Berlin

 

HSG Wetzlar

HSV Hamburg


 

IFK Kristianstad

 

 

Saint-Raphael Var HB

 

Russische

Nationalmannschaft

 


23.02.2019

am Ende zählen die 2 Punkte

 

Die 3211 Zuschauer erlebten einen nicht so überzeugenden HSV Hamburg. In der 7. Minute lag man mit 2:0 in Führung - in der 9. Minute stand es 2:2. Danach stand es in der 20. Minute 9:4 und die Führung sollte bis zum Schlusspfiff andauern. Allerdings wurde es in der 40. Minute nochmal spannend als die Vikings auf ein Tor (18:17) heran kamen. Am Ende stand dann aber ein 34:25 auf der Anzeigetafel und man konnte jubeln.

 

Tore für den HSV Hamburg

Edvardsson (1), Ossenkopp (8), Schröder (6), Bauer (6), Axmann (5), Weller (2),

Wullenweber (2), Rix (1), Fick (1), Herbst (1), Tissier (1)

18.02.2019

Beim Mit-Aufsteiger war nichts zu holen

 

Wenn man nach 20 Minuten 3 Tore im Handball erzielt hat, ist der Zug eigentlich abgefahren.

So war es auch in Ferndorf. Gut dass Marcel einen guten Tag hatte - und so eine größere Schmach verhindert hat. Vier vergebene 7-Meter und eine schwache Torausbeute - die gute Leistung des Ferndorfer  Torhüter nicht zu schmälern - war einfach ein Spiel zum Vergessen.

Aber am Freitag ist schon der nächste "machbare" Gegner in unserer Halle.

Ich bin überzeugt die Mannschaft, und wir Fans, werden dann wieder Alles geben.

 

Tore für den HSV Hamburg

Axmann (5), Herbst (3), Ossenkopp (3), Wullenweber (3), Bauer (3), Tissier (2), Weller (2),

Schröder (1)

16.02.2019

Heute zum Mit-Aufsteiger

 

Heute geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Beim TuS Ferndorf sollen diese dringend benötigten Punkte eingefahren werden. 

TuS Ferndorf hat unter dem Motto "ein Dorf zieht um" das Spiel in die Schwalbe Arena nach Gummersbach verlegt. Bis zu 3500 Zuschauer werden in der Halle erwartet.

Auch einige Störtis sind um diese Zeit (8:00 Uhr) Richtung Gummersbach unterwegs.

Die Mannschaft ist seit Freitag in Köln und wird heute mit dem Bus zu Spiel fahren.

Auf gehts - bringt die Punkte mit nach Hamburg.

 

11.02.2019

Es hat nicht sollen sein

 

Trotz der 3570 Zuschauer, die auch nach einem 4-Tore Rückstand nicht aufhörten den HSV Hamburg anzufeuern, gelang es nicht die Punkte in Hamburg zu belassen. Die Mannschaft hat - bis auf 10 Minuten - alles gegeben. Aber diese 10 Minuten haben Balingen gereicht um den Sieg mit auf die Alb zu nehmen.

 

Tore für den HSV HAmburg

Bauer (6), Ossenkopp (5/3), Weller (4), Schröder (2), Lackovic (2), Forstbauer (2), Fuchs(1)

Wullenweber (1)

01.02.2019

Zukunft des HSV Hamburg

 

Hier ein Interview mit Torsten Jansen über die Zukunft des HSV Hamburg

 

www.fink.hamburg

14.01.2019

Fan-Treffen mit Aue-Fans - der 2. Tag

 

10.01.2019

Fan-Treffen mit Aue-Fans - der 1. Tag


Die Fans aus Aue werden am 23.03.2019 mit 3 Bussen in Hamburg eintreffen (plus Eigenanreisende).

Mit dem Fanclub Störtebeker geht es dann in den Hafen, wo bis jetzt 2 Schiffe reserviert sind, zu einer Hafenrundfahrt. Für das "Danach" laufen die Planungen noch.

Vielen Dank bis dahin an Barkassen Meyer für die tolle Unterstützung und die Umsetzung von

"Störtis und Aue-Fans auf großer Seefahrt"

Aue-Fans - wir freuen uns auf Euch

13.08.2018

es war wieder ein tolles Wochenende


Der Fanclub Störtebeker konnte dem

Handball Förderverein

Schneverdingen

einen Scheck über 300 € überreichen


Hier nochmal zwei Zeitungsberichte aus Schneverdingen

BZ_1_Sport_8_2018-08-14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.8 KB
BZ_1_Sport_9_2018-08-14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 509.2 KB

10.07.2018

 

Den Spielplan des HSV Hamburg für die Saison 2018/2019 findet ihr

Facebook

+++++++++++++++++++++++

Aktuelles

20.05.2019

Auswärtstouren 2018 / 2019

Neue Infos zu den Auswärtsfahrten

Hier geht es zur Übersicht

und den..........

ACHTUNG neue Formulare

++++++++++++++++++++++++++

20.05.2019

Ergebnisse der Saison

2018 / 2019

 auch von der U19

++++++++++++++++++++++++++

Neue Artikel im Angebot

++++++++++++++++++++++++++

Unser Lokal für unsere

Mitgliederversammlungen und

fröhliche Kegelabende

Tunici´s Restaurant

Dubrovnik

 

Adolph-Schönfelder-Str. 49

22083 Hamburg

 

Tel.:   040 / 295 433

Fax:  040 / 29 82 05 10

 

Öffnungszeiten:

So. Ruhetag

Mo. - Sa. 12:00 - 22:30 Uhr

++++++++++++++++++++++++++